Mülllager wird zur ständigen Einrichtung & weitere Infos

Letzte Hintergrundinfos zur illegalen Mülldeponie
Innerhalb der SenGUV hat die Zuständigkeit von Fr. Schulz zu Herrn Kwiatkowski gewechselt. Herr Kwiatkowski hat uns mitgeteilt, dass derzeit die Zahlungsfähigkeit des Herrn A. geprüft wird. Sollte der Gerichtsvollzieher nicht erfolgreich sein, landet die Räumungsanweisung auf seinem Schreibtisch. Dieser wird dann beim Bezirk T/S Steuergelder zur Beräumung beantragen. Das Bezirksamt T/S kann dann wiederum an den Vermieter herantreten und die Summe zur Beräumung zurückfordern.
Letzte Woche hat Herr A. mal wieder ein paar Fuhren mit großem Lärm von der illegalen Deponie abtransportiert. Es ist aber noch jede Menge Vorort, wer mag kann unsere „Ausstellung“ am Zaun/Eingang der Mülldeponie rund und um die Uhr besichtigen.

Dazu hier ein Artikel im Stichel

Zur Bausache
Gibt es bislang nichts Neues. Das Amtsblatt wird weiterhin regelmäßig gelesen, da dort die neuen Baupläne veröffentlicht werden.

Rampen & Stadtbalkon
Der Stadtbalkon/ Fenster wird nicht gebaut! Bei der Abstimmung in der BVV ist der Antrag gegen den Stadtbalkon (CDU) mit 23 zu 20 Stimmen angenommen worden. Es soll ein wahrer Krimi gewesen sein. Jedenfalls hat unsere kurzfristige Unterschriftensammlung und vor allem der sehr engagierte Einsatz der direkt betroffenen Nachbarn dafür gesorgt, dass wir von dieser überflüssigen Anlage verschont bleiben.

Rampenplanung zwischen Monumenten- und Kolonnenstraße
Dazu steht der Beschluss noch aus.
Die Skizze von Atelier Loidl ist noch aktuell.
Hier unsere kosten- und umweltschonende Alternativ Lösung!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.