Kissen für die Eylauer Straße?

Seit Juli 2011 ist die Eylauer Straße eine so genannte unechte Einbahnstraße. Am stetig zunehmenden Durchgangsverkehr und der katastrophalen Parkplatzsituation hat das allerdings nichts geändert. Deswegen gibt es nun neue Vorschläge.

Einige unzufriedene Anwohner haben sich vor kurzem an das Bezirksamt gewandt. Das hat uns nun um eine Stellungnahme gebeten. Darin schlagen wir folgende Dinge vor:

  • eindeutige und gut sichtbare Beschilderung
  • Rüttelschwellen, Berliner Kissen oder Schrägparkplätze
  • Einrichtung einer größeren Tempo 30-Zone
  • Verkehrsfluss verbessern, um Durchgangsverkehr zu vermeiden
  • gezielte Kontrollen durch das Ordnungsamt

Zur vollständigen Stellungnahme (PDF, 157 KB)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kissen für die Eylauer Straße?

  1. Andrea sagt:

    Halle Jens, ich wohne in der Eylauerstraße Vorderhaus und verstehe genau was du in der Stellungsnahme beschreibst. Sie ist etwas lang geworden, da kann man nur hoffen das die Frau Stolberg-Klopsch sich das alles durchließt.
    Mich belastet der Autolärm so stark, das ich nur mit Ohrstöpsel schlafen kann.
    Ich wünsche mir sehr das sich etwas ändert.

    Gruß,

    Andrea

  2. Jochen Zinke sagt:

    bin Anwohner Eylauer Straße Vorderhaus

    Ich denke Fahrbahn verengen ist eine sinnvolle Lösung!
    So könnten gleichzeitig mehr Parkplätze (Schrägparker) geschaffen werden, oder mal ein benutzbarer Fahrradweg. :-)

    Grüße Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.