Kettensägen an der Dudenstraße und im Zauberwald

Seit dem Morgen wird auch an der Dudenstraße mit schwerem Gerät abgeholzt. Die alten Baumbestände zwischen Discounter und der Rückseite der Eylauer Straße sind fast vollständig weg und die Kettensägen heulen weiter für das Bauvorhaben „Am Lokdepot“. Auch der Zauberwald an der Monumentenbrücke ist so gut wie verschwunden. Als Zeichen der Anteilnahme fordern wir alle Anwohner auf, ihre Fenster mit einem schwarzen Trauerflor zu versehen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kettensägen an der Dudenstraße und im Zauberwald

  1. Edith sagt:

    Hier kann man den Grünen seine Meinung sagen – z.B. zu der von ihnen nicht praktizierten BürgerInnenbeteiligung – und ihnen „Aufgaben“ stellen:
    http://gruene-berlin.de/da-müssen-wir-ran/alle

    http://gruene-berlin.de/da-müssen-wir-ran/so-gehts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.