Ideen / Aufgaben

Wir haben bereits eine ganze Reihe von Ideen gesammelt, um die Pläne bekannt zu machen und genauer unter die Lupe zu nehmen. Wer weitere hat, kann die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite nutzen oder direkten Kontakt aufnehmen. Wir ergänzen die Liste ständig.

Dabei kommen natürlich auch Aufgaben für viele Freiwillige zusammen. Wer eine übernehmen möchte, meldet sich bitte ebenfalls via Kommentar oder Kontakt.

Um unseren vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden und um Zuständigkeiten innerhalb unserer Initiative nach außen zu klären, haben wir folgende Ressorts eingerichtet:

PRESSE: Petra, Stefan, Maggie und Jens
@nfragen: petra[at]viktoriakiez.de, margaret.saunders[at]t-online.de, jens[at]viktoriakiez.de
UMWELT: Claudia und Heidrun
@nfragen: claudiakroll3[at]yahoo.de , KniefSchneiker[at]web.de
PARTEIEN/Politik/BVV: Werner und Brigitte
@nfragen: werner[at]copray.de , brigitte.arendt[at]nexgo.de
WEBSEITE: Jens, Kathrin
@nfragen: jens[at]viktoriakiez.de, kathrin[at]viktoriakiez.de
VERSAMMLUNGSLEITUNG & Orga: Kathrin, Anja
@nfragen: kathrin[at]viktoriakiez.de; 123frei[at]gmx.de

M@ils bitte immer an die zwei genannten Zuständigen senden. Danke!

8 Kommentare zu Ideen / Aufgaben

  1. Bernd E. Hartmann sagt:

    Hallo Jens,

    bin erst heute zum Aufräumen meines ePostfach’s gekommen und finde Seinen Auftritt der BI Viktoriakiez sehr gelungen. Glückwunsch!!!
    Bin derzeit allerdings ziemlich eingespannt und werde mich melden, wenn ich wieder Valenzen für Aktivitäten zum „7-1“ habe.

    Beste Grüße

    BEH
    Eylauer 10

  2. Micha sagt:

    wir hoffen dass gebaut wird !! es gibt genausoviele die dafür sind !!!
    Vielleicht ja auch mal über die verbesserung der vorhandenen Infrastruktur nachgedacht???
    Lidl Aldi usw wollte auch erst niemand haben und nun sind alle doch dankbar darüber !!!
    Kleiner Tip einfach aufs Land ziehen dann habt ihr grün, wir leben numal in einer Großstadt !!!

  3. Katja Fröhlich sagt:

    Hallo, Ihr Initiativen, Gratulation und Hochachtung für dieses Engagement.
    Ich wohne nun nach 3 Jahren wieder in der Eylauer Str. und bin wirklich geschockt, was hier so los ist. Heute Nacht sind wieder die ganze Nacht LKW über das Gelände gefahren……ich hatte sogar den Eindruck, morgens um 2 Bohrer zu hören.
    Auch finde ich es wahnsinnig anstrengend, dass die Eylauer mit ihrem Kopfsteinpflaster und der Zone 30 tatsächlich eine Durchfahrtsstraße geworden ist. Hier würde ich gerne etwas tun und finde es super, dass ihr schon so organisiert seid. Leider kann ich diesen Mittwoch nicht kommen, werde mir aber den Nächsten auf jeden Fall einplanen. Gibt es denn schon gegangene Schritte gegen die Durchfahrtsstrasse oder vielmehr für mehr Ruhe?
    Lieben Gruß
    Katja

  4. K. Gebhardt sagt:

    Hallo Katja!
    Wegen der Durchgangsstr. Angelegenheit gab es schon Aktivitäten bei der BVV Schöneberg:

    Durchgangsverkehr durch die Eylauer und Bautzener Straße unterbinden
    Die BVV fasste auf ihrer Sitzung am 27.10.2010 folgenden Beschluss:
     
    „Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, selbst oder in 
    Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen Maßnahmen zur Unterbindung von Durchgangsverkehr durch die Eylauer und Bautzener Straße zu ergreifen. 
     
    Der Bezirksverordnetenversammlung ist bis zur Dezember-Sitzung zu berichten.“
    Was sie somit tat:
    Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:
     
    In der Bautzener Straße ist als verkehrsberuhigende Maßnahme die Einrichtung von Schrägparkplätzen geplant.
    Die vorliegenden Beobachtungen des Fließverkehrs konnten keine auffällige 
    Zunahme des Durchgangsverkehrs durch die Eylauer und Bautzener Straße 
    konstatieren. Weitere Maßnahmen werden daher für nicht erforderlich gehalten.

    Daher wurde auf unserer letzten Sitzung angeregt sich an das BA Kreuzberg-Friedrichshain zu wenden, da Schöneberg kein Interesse daran hat, die Verkehrsprobleme der Eylauer Strasse zu lösen.

    Wir haben daher über unsere Runde angefragt:
    Wer sich darum kümmern möchte, bisher hat sich noch keiner gemeldet. Wir sind leider mit unbezahlter Arbeit gut eingedeckt und freuen uns, wenn Du das vielleicht machen könntest!?
    lg, kathrin

  5. Katja Fröhlich sagt:

    Hallo Kathrin,
    ich kann gerne was machen. Ich hatte vor etwa 2 Monaten auch schon mit dem Straßenbauamt telefoniert, die mir sagten, es wäre sinnvoll, dies an den Bürgermeister weiterzuleiten. Was wäre sinnvoll? Einfach mal ein Schreiben als neueralter Eylauerbewohner? Was denkst du?
    LG
    Katja

  6. kathrin sagt:

    Hallo Katja,
    sorry das ich jetzt erst antworte…
    Ja, gern kannst Du Herrn Dr. Schulz schreiben.
    Sende mir doch bevor Du es an ihn sendest eine Kopie an: kathrin@viktoriakiez.de .
    Vielleicht kann ich noch etwas ergänzen, o.ä. dann können wir das abstimmen und es mit unterzeichnen!
    Herzlichen Dank für Deine Hilfe!
    Lieben Gruss
    sendet Kathrin

  7. Janka sagt:

    Hallo liebe NachbarInnen,

    wir würden gern in unserer Straße eine solidarische Verbrauchergemeinschaft gründen. Nachdem wir uns umgehört haben und keine in der Nähe gefunden haben, möchten wir nun im Herbst mit diesem kleinen Nachbarschaftsprojekt starten. Wenn doch jemand welche in der Nähe kennt, werden wir uns über eine Nachricht freuen sowie auch über weitere Tipps für eine Vernetzung.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Janka

  8. Jens sagt:

    Liebe Janka,

    wie Du sicherlich schon gemerkt hast, war hier einige Zeit Funkstille. Deswegen wurde Dein Kommentar gerade erst veröffentlicht. Aber Du hast nichts verpasst, denn es gibt auch unseres Wissens bisher keine VG in der Nähe. Wenn Du Neuigkeiten hast, nehmen wir die gerne auf!

    Viele Grüße von der

    BI Viktoriakiez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.