Bombenstimmung in der Eylauer

Am Mittwoch den 25.4. wurde um die Mittagszeit eine Granate entdeckt. Die Polizei sperrte daraufhin den Fundort auf dem Gelände an der Monumentenstr. zwischen der Bautzener- und Katzbachstr. ab. Nach einer Stunde wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Vermutlich handelte es sich um eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Es wäre nicht verwunderlich, wenn noch weiteres Sprengmaterial auftaucht.

Auch ein knapp angenommener Antrag der Grünen-Fraktion, nun doch am Bautzener Platz eine Treppe in den tiefergelegenen  Park bauen zu lassen, sorgte in der  letzten BVV für explosive Stimmung. Der Landwehrkanal Blog hat dazu einen detaillierten Bericht erstellt. Wir als Nachbarn ärgern uns besonders darüber, da wir damals kurzfristig noch viele Unterschriften gegen das nun laut BA  20.000 € teure Bauwerk gesammelt haben. Unverständlich auch, da zwei Eingänge ein paar Meter weiter an der Monumentenbrücke behindertengerecht gebaut werden sollen. Wer wohl einst auf der Treppe sitzen soll? Laut feiernde Touristen vielleicht, die mit ihren Bierflaschen den neuen sterilen Park feiern?

Und falls demnächst mal wieder eine Grand-Prix-Strecke aus politischen Gründen kurzfristig ersetzt werden muss, gibt es jetzt im Herzen Berlins eine frisch asphaltierte Rennstrecke für Vettel & Co. Dass die Laster für die Belieferung der Baustelle an der Monumentenstraße demnächst von der Dudenstraße an der gesamten Rückfront der Eylauer Straße entlang fahren werden, hatte Investor Bestgen auf seiner Informationsveranstaltung kurzerhand unterschlagen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.