An der Monumentenstraße wird abgeholzt

Abholzung am LokdepotKeine zwei Tage nach der enttäuschenden Informationsveranstaltung sorgt der neue Investor für Fakten: Seit dem Morgen heulen die Kettensägen an der Monumentenbrücke. Die Zufahrt zum Gelände ist abgesperrt. Wachleute haben den Eingang zum umstrittenen Baugelände „Am Lokdepot“ abgeriegelt. Die ersten Fotos sind online.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu An der Monumentenstraße wird abgeholzt

  1. kathrin sagt:

    Die Bagger rollten um 5.50 an. Das Tor wurde geschlossen, die Einfahrt zusätzlich mit Autos blockiert. So schützt Herr Bestgen sein grausames Werk! Wo er auf der UTB-Berlin Seite behauptet dass: „der Mensch und die humane Quartiers- und Stadtteilentwicklung steht bei uns immer im Mittelpunkt.“ Dass können wir wahrlich nicht bestätigen!!
    Und dann noch: „Städte und Gemeinden in Deutschland und Europa sind infolge der Globalisierung, des soziodemografischen Wandels und klimatischer Veränderungen mit großen sozialen, ökonomischen und ökologischen Veränderungen konfrontiert. Die UTB möchte diese Veränderungen und Zukunftsaufgaben mit allen Projektbeteiligten aktiv mitgestalten.“
    Muß man diese LÜGE noch kommentieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.